Service Produkte Die Firma Inhalt
Lichtkuppeln
 
E
D
DR
Wärmedurchgangskoeffizient ca. (DIN 4108) [W/m²K] 5,2 2,8 2,2
Brandverhalten (DIN 4102) B2 B2 B2
Lichtdurchlässigkeit ca. [%]:      
klar 92 85 77
opal 88 77 68
opal/klar - 81 -
opal/klar/klar - - 72

Anmerkung: E = einschalig, D = doppelschalig, DR = dreischalig
Doppelschalige Lichtkuppel im Schnitt:
  1. Lichtkuppel-Außenschale
  2. Schraubstelle
  3. Lichtkuppel-Innenschale
  4. Dichtung

Pyramiden (Stichhöhe ohne Aufsatzkranz):
NG Höhe ca. NG Höhe ca. NG Höhe ca.
60 / 60 14 cm 100 / 100 26 cm 180 / 180 53 cm
80 / 80 20 cm 120 / 120 33 cm 200 / 200 60 cm
90 / 90 23 cm 150 / 150 43 cm 220 / 200 67 cm
120 / 220 33 cm
(Walmdachform)
   

Aufsatzkränze
Wärmedurchgangskoeffizient ca.: 0,88 W/m²K
Brandverhalten (DIN 4102): B2

Standard-Aufsatzkranz mit 15/30/50 cm Bauhöhe:
  1. 20 mm Wärmedämmung aus Polyurethan-Hartschaum
  2. Wandungen aus glasfaserverstärktem Polyester

Einbaumaße Aufsatzkranz:
  1. Lichtes Maß Oberkante Aufsatzkranz (= NG - 20 cm)
  2. Lichtes Maß Unterkante Aufsatzkranz = Nenngröße (NG)
  3. Fertigmaß Deckenöffnung (empfohlen: NG + 1 cm)
  4. Rohbauöffnung (NG + 2 x 0,5 cm Schattenkante + 2 x Verkleidungsstärke)

Lüfterrahmen
hergestellt aus weissem Hart-PVC
hohe Verwindungssteifigkeit durch große Wandstärken
größen- und anwendungsabhängig ausgestattet mit Metalleinlagen (1,2)
Abdichtung zum Aufsatzkranz durch zwei coextrudierte Dichtungslippen (3)

Lüfterrahmen im Schnitt:
  1. Einlage aus Vierkant-Stahlrohr
  2. Einlage aus Flachstahl
  3. Coextrudierte Dichtungslippen aus Weich-PVC

Einbauempfehlungen
  • Bis zum Einbau sollten Lichtkuppeln und Zubehör auf der Baustelle trocken und geschützt gelagert werden, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Die Befestigung der Aufsatzkränze sollte mit Schrauben und Unterlegscheiben im äußeren Flanschdrittel erfolgen.
  • Für eine sichere Andichtung muß der Aufsatzkranz trocken und staubfrei sein und bei Verwendung bituminöser Produkte mit Voranstrich versehen werden.
  • Bei Folienanschlüssen sind die entsprechenden Herstellerhinweise zu beachten.
  • Selbstverständlich sollten alle Arbeiten nach den Flachdachrichtlinien - neueste Fassung - ausgeführt werden.